Segensorte

Startseite

Was sind SegensOrte?

SegensOrte, das sind lebendige, bewegliche und vielfältige Gelegenheiten, wo praktische Nächstenliebe und Gemeinschaft begeistern. Momente und Orte, in denen Gottes Segen in unserer Welt spürbar und stärkend erfahrbar wird. Segen geben und nehmen. Segen sein, ganz alltäglich und doch besonders.

 

»Ich will dich segnen, und du sollst ein Segen
sein« Genesis 12,2

 

gb Popup

SegensOrte – das ist das Ergebnis einer Auseinandersetzung über die Frage: Wie geht Kirche von Morgen?


Das ist schon generell eine spannende Frage – aber nicht die wichtigste. Denn eigentlich geht es vielmehr darum, wie die frohe Botschaft des Evangeliums heute und hier erlebbar wird, und wie dabei Menschen entdecken können, dass dieses Evangelium sie heute berührt.


Aber was ist eigentlich das Evangelium? Die Antwort ist nicht schwer: Gott schenkt sich liebevoll, er schenkt seine Liebe. Und wir können diese Liebe erfahren – durch Menschen, in Begegnungen, in unterschiedlichen Situationen – wir erleben Segen und können dann auch selber Menschen werden, die Segen weitergeben.


Segen – der Kern von Kirche

Wer von Kirche spricht, der denkt viel zu oft an Struktur und Institution, an Verkrustetes und Verschlossenes, an Vorschriften – und nicht unbedingt an Segen. Und dabei ist es doch das, was Kirche vor allem meint: Orte gesegneter Gemeinschaft – SegensOrte. Dort wo Segen geschieht, wird Gottes Gegenwart spürbar und lässt Gemeinschaft wachsen. Fragil, zerbrechlich, vorübergehend und flüchtig – aber auch lebendig und kraftvoll.


SegensOrte – Ein dynamischer Begriff der gewachsen ist aus dem Nachdenken über ein neues Bild des Kirchesein. Vielleicht wächst mit diesem Bild im Kopf die Kirche von morgen, die an vielen Orten aufscheint, sich ereignet: in Kirchen, in Schulen, in Beziehungen, mitten im Leben. Dies ist der Hintergrund des Projektes der SegensOrte.


Mit Segen infiziert

Im Kontext der Kirchenentwicklung in unserem Bistum fragen wir uns seit längerem, wie wir mit den Menschen unserer Zeit, aber eben auch mit den Christinnen und Christen unserer Kirche, in ein persönliches und geistvolles Gespräch über ihre Erfahrungen des Glaubens kommen können. Das ist wichtig, weil hier Kraft und Energie für die Zukunftsgestaltung frei wird – und der Blick sich weitet: Es kann entdeckt werden, wie Gott im Alltag unseres Lebens wirkt.


Wenn ein solcher Weg wirksam werden soll, dann geschieht das am besten durch Infektion, durch Ansteckung. Und so sind wir im Sommer 2017 gestartet. Mit dem Caritasverband Südniedersachsen und den Dekanaten Duderstadt und Göttingen haben wir in einem Workshop die Idee ausprobiert. Und sie ist gezündet, und wie! Selten haben wir Menschen so intensiv erzählen gesehen und gehört.


Generalvikariatsrat Dr. Christian Hennecke,

Leiter der Hauptabteilung Pastoral, Bischöfliches Generalivikariat Hildesheim

Segen ist ansteckend.

Die Idee hat klein angefangen: im Bistum Hildesheim in Duderstadt. Aber natürlich gibt es noch viele weitere SegensOrte zu entdecken und zu identifizieren. Manche sind nur kurzfristig zu erleben – andere sind längerfristig zu finden. SegensOrte verstehen sich nicht als einzelne Hotspots, sondern sehen sich als Teil eines großen Ganzen. Sind Sie schon dabei?

Ihr Ort?

Dabei sein!

Sie möchten dabei sein?


SegensOrte – ein dynamischer Begriff der gewachsen ist aus dem Nachdenken über ein neues Bild des »Kircheseins«. Segen, der an vielen Orten aufscheint und sich ereignet: in Kirchen, in Schulen, im Park, in Krankenhäusern, an der Uni, draußen und drinnen, im Kleinen und Großen, kurz- oder längerfristig, geplant oder spontan, in Beziehungen, mitten im Leben … SegensOrte, wo seid ihr?


Sie sind infiziert? Kennen Sie einen Ort, an dem Segen geschieht? Erzählen Sie uns mehr – wir freuen uns, von Ihnen zu hören!


Bitte schreiben Sie uns: hallo@SegensOrte.de


#SegensOrte bei Instagram

  • #wirsehenpfingstrot #dnkgtt #segensorte
  • Pfälzer Jakobsweg Tag 1
Reisen ist derzeit nur bedingt möglich. Deshalb will ich alle, die gerade nicht reisen können auf meine kleine Reise mit nehmen.

Heute sind wir zu zweit von zuhause in Mannheim gestartet. Denn der Camino beginnt in Speyer. Wir haben schon beim letzten Weg gedacht es wär schön, die eigene Heimat näher kennen zu lernen. Nun werden wir für eine Woche unterwegs sein und ein paar der Orte durchqueren, welche ich durch meine Arbeit schon häufiger mal kurz mit dem Auto angefuhr. Wir sind gespannt was sich verändert, wenn man sich ihnen zu Fuss nähert.
Heute machen wir Rast an dem schönen See "Gänsedrecksee" in Speyer-Nord.

Was ist wie auf dem echten Camino?: Wir assen Churroz con chocolate wie in Spanien.
#jakobsweg #camino #pfaelzer_jakobsweg
#backpacking #toms_camino #segensorte #pfalz
  • Und heute packte uns wieder ganz spontan die  Wanderlust 💚🌲🌿🍃🍀 Mit Ton 😉
#dienaturistderbestetherapeut
#naturverliebt #soschönhier #pfälzerwald #hiking #wanderlust #naturelife #naturemood  #segensorte #draussenistsamschönsten #wasseristleben #vögelzwitschern #entschleunigen #dankbarseinfürjedentag

#segensorte